Ungiftigen Fluffy Schleim selber machen

Wer größere Kinder hat, kommt um das Thema Fluffy Schleim selber machen nicht herum oder kauft den Schleim im Spielzeugladen. Der gekaufte Schleim kann seine “geheimen” und nicht gesunden Zutaten beinhalten, wie Stiftung Warentest kürzlich aufdeckte: Spiel­schleim: Borsäure in allen geprüften Slime-Produkten. Damit nur bekannte und unbedenkliche Zutaten in unseren Schleim kommen, machen wir ihn selbst und zeigen dir hier, wie es geht. Als Spass für die ganze Familie hat die Freude der Kinder keine Grenzen. Sie lieben Zugeben, Mischen und Kneten 🙂

Und Stärke ist auch drin, was zu unserem Experimentierteil sehr gut passt.

Was ist an Borsäure schlecht im gekauften Schleim?

Zunächst ein paar Worte über die Borsäure im Schleim, welche kürzlich in den Medien sehr präsent war. Die Stiftung Warentest hatte einige Schleims getestet. Die gekauften Schleims setzten viel zu viel Borsäure frei. Borsäure ist in größeren Konzentrationen gesundheitsschädlich. Borsäure kann zu Durchfall, Erbrechen und Krämpfen führen. Der größte Kontakt findet beim Spielen mit dem Schleim über die Haut statt. Gibt der Schleim viel Borsäure ab, ist es nicht auszuschliessen, dass über die Hände Borsäure in den Mund gelangt. Daher nach dem Spielen mit dem Schleim unbedingt die Hände waschen.

Für den menschlichen Körper ist Bor ein wichtiges Spurenelement. Wenn zu viel in den Körper gelangt, reagiert er mit einer Abwehrreaktion und will dies wieder hinausbefordern: Dies führt zu Durchfall oder Erbrechen. Die WHO geht davon aus, dass 1-2 mg Bor pro Tag aufgenommen wird.

Nun haben wir hier zwei Rezepte für Fluffy Schleim selber machen.

1. Fluffy Schleim selber machen: Die Zutaten

Die Grundmasse besteht aus den folgenden Zutaten:

  • 50 g Bastelkleber (Cleopatre 3+)
  • 4 g Stärke
  • 1/4 KL Backpulver
  • Großer Tropfen Handcreme
  • 20 g Rasierschaum
Zutaten Fluffy Schleim selber machen
Die Zutaten um Fluffy Schleim selber zu machen.

Alles gut mischen und in 2-3 Portionen aufteilen.

  • Messerspitze Lebensmittelfarbe (nicht zuviel, sonst färbt der Schleim an)

Gut mischen, bis die Masse eine gleichmässige Farbe hat.

  • Wenig Kontaktlinsenmittel dazugeben, rühren und weiter zugeben, bis der Schleim komplett von der Schüssel gelöst ist und nicht mehr klebt. Mit der Hand weiterkneten, bis der Schleim nicht mehr klebt.

Der Schleim darf nicht gegessen werden! Nach dem Spielen auch hier die Hände waschen.

2. Rezept für essbaren Schleim ohne Borsäure

Als zweites Rezept hier die essbare Variente des Schleims, vorgestellt von der Stiftung Warentest. Er wird aus nur 3  Zutaten hergestellt und geht so:

  • 180 Gramm Marshmellows
  • etwas Mehl
  • Lebensmittelfarbe

Marshmellows jeweils 30 Sekunden in der Mikrowelle langsam erhitzen und dann umrühren. Dies solange wiederholen, bis die Marshmellows flüssig sind. Dann Lebensmittelfarbe hinzugeben, unterrühren und nach und nach Mehl einarbeiten, bis der Schleim nicht mehr klebt.

Aufbewart wird der Schleim in einer Dose oder mit Frischhaltefolie umwickelt, damit er nicht austrocknet.

Vorteil von Fluffy Schleim selber machen

Der Fluffy Schleim selber machen ist also gar nicht so schwierig und definitiv ungiftiger als die gekauften. Zudem hast du mit deinen Kindern noch viel Spass beim Zugeben, Mischen und Färben. Ein Spass für die ganze Familie. Wenn es nach den Kindern geht, würder wir jeden Tag Schleim machen.