Baby Grundausstattung: Die Checkliste

Gedanken zur Grundausstattung fürs Baby

Die Vorfreude ist riesig. Bald erhaltet ihr in eurer jungen Familie zuwachst. Was für ein unbeschreibliches Gefühl. Auch wir haben uns beim ersten Kind vor der Geburt sehr viel Gedanken über die Baby-Grundausstattung gemacht, was unser Baby “unbedingt” braucht. Getrieben von Werbung, Mythen und Sicherheits- und Gesundheitsgedanken haben wir uns natürlich übermässig eingedeckt. Damit ihr von den Fehlkäufen verschont bleibt, haben wir die wirklich essentielle Baby-Grundausstattung zusammengestellt.

Die gute Nachricht: Das Baby braucht viel weniger als wir denken. Egal was die Werbung, Bekannte oder Freunde sagen. Über die Hälfte unserer Erstausstattung haben wir wirklich nicht gebraucht.

Baby-Grundausstattung – Wie wenig ist genug? 

Die Antwort auf diese durchaus knifflige Frage zur Baby-Grundausstattung liefert ein Blick nach Finnland: 50 Dinge. Diese werden seit dem Jahr 1937 unentgeltlich an werdende Eltern in einer so genannten Baby-Box ausgegeben, die dank der darin enthaltenen Matratze bereits als Babybettchen dient. Richtig gelesen: Zu Beginn ihres Lebens schlafen finnische Babys in einer Pappschachtel. Der Inhalt der Boxen wird jedes Jahr überarbeitet. Doch selbst wenn sich das Design des stets enthaltenen Schlafsacks jährlich ebenso ändert, wie das Muster der geschlechtsneutralen Bodys, blieb im Laufe der Zeit der Grundgedanke unverändert, nämlich die Reduktion auf das Wesentliche. Während die Baby-Box ursprünglich nur in Finnland erhältlich war, haben inzwischen verschiedene Startups in Deutschland die Idee kopiert, sodass die Skandinavien-Fans und Minimalisten unter den werdenden Eltern ihr Baby inzwischen ganz stilecht auf der Welt willkommen heißen können. All jene, die sich keiner dieser beiden Gruppen zugehörig fühlen und noch auf der Suche nach Erfahrungsberichten sind, werden im Folgenden fündig.

Die wirkliche Baby-Grundausstattung

Aus unseren eigenen und anderen Erfahrungen hier die ultimative Grundausstattung fürs Baby:

Baby Grundausstattung Möbel

  • keine

Der erste Gedanke ist an ein Bettchen und Wickeltisch. Wir haben ein Bettchen gekauft. Dieses stand 10 Monate unbenutzt in der Ecke. Der frische Erdenbürger fühlte sich am Wohlsten beim Mama und Papa ganz nahe zum Kuscheln.

Eine Wickelkommode hatten wir nicht. Es musste die Waschmaschine mit Wickelauflage hinhalten. Ganz besonders freute sich unsere Tochter über den Schleudergang. Übrigens raten einige Hebammen von Wickeltischen ab, da die Gefahr für das Runterfallen erheblich ist.

Baby Grundausstattung Elektronik

  • keine

Jegliche elektronische Spielereinen wie Babyphone oder Babykamera braucht es nicht. Wir hatten ein Babyphone mit Bewerbungssensor gekauft. Das Ding schlug ständig Alarm, da das Baby sich immer in die hinterste Ecke gerollt hat, um zu kuscheln. Ein weinendes Baby hören wir deutlich durch eine geschlossene Tür.

Baby Grundausstattung Kleidung

Babykleider erhältst du am Besten von Freunden und Bekannten oder an einer Kleiderbörse. Die Neugeborenenkleider sind nach 3-4 Wochen meist schon zu klein. Viel zu schade um sie wegzuwerfen. Der große Vorteil von oft gewaschenen Kleidern: Schadstoffe sind definitiv aus dem Stoff verschwunden. Beim Kleidungsneukauf rät Sonja vom Windelparadies auf besondere Qualität zu achten. Biobaumwolle sagt über den Anbau etwas aus, aber nicht über die Verarbeitung, mahnt sie. Hier sollte auf das GOTS-Zertifikat geachtet werden.

Bei den Kleidern ist eine einfache Handhabung wichtig. In den kalten Monaten sollten die Kleider natürlich für draussen dicker sein. Unser Neugeborenes kann das eigene Wärme- oder Kälteempfinden nicht kommunizieren.

baby-grundausstattung kleider
Babys brauchen viel weniger als wir denken. Die Grundausstattung an Kleidern ist sehr übersichtlich.

Grundausstattung Babykleider Größe 50-62:

  • 6 Wickelbodys
  • 4 Strampler
  • 4 Babyjäckchen
  • 2 Paar dickere (Woll-)Söckchen
  • 5 Babystrumpfhosen
  • 3 Hosen
  • 3 Schlafanzüge

Für die kälteren Monate und Winter

  • 1 dicke Jacke/Overall
  • 2 Mützen
  • 2 Paar Handschuhe

Baby Grundausstattung Essen und Trinken

  • keine

Auch hier hatten wir uns mit allem Schnickschnack eingedeckt. Flaschen, Schnuller, Schnullerdesinfektionsgerät. Für den Anfang ist das wirklich alles unnötig. Schau einfach, was dein Baby im Laufe der Zeit braucht.

Baby Grundausstattung Windeln

Wahrscheinlich einer der wichtigsten Punkte der Baby-Grundausstattung: Windeln. Wir haben uns über dieses Thema beim ersten Kind am Meisten Gedanken gemacht: Was ist in Windeln enthalten? Was ist der Superabsorber in der Windel? Was sind nachhaltige und kompostierbare Windeln und gibt es Windeln ohne Plastik?

Baby-Grundausstattung kompostierbare windel
Über Windeln lesen werdende Eltern sehr viel. Es ist auch ein wichtiger Punkt.

Die Windeln können in 3 Kategorien eingeteilt werden:

Herkömmliche und Öko-Windeln

Über die ersten zwei Windeltypen gibt es im Netz viele Testberichte und Blogs, wie zum Beispiel von Smarticular Ökowindel im Test – Alternativen zu Pampers & Co.

Stoffwindeln Grundausstattung

Wie die Stoffwindelexpertin Sonja vom Windelparadies schreibt, sind Stoffwindeln eine gute alternative zu Einwegwindeln. Sie werden auch immer beliebter. Keine Angst! Moderne Stoffwindeln haben nichts mehr mit den Mullwindeln und Gummihosen von früher gemein. Mit Stoffwindeln kannst du ganz einfach wie mit Einwegwindeln wickeln – Klettverschluss zu, fertig! Im Gegensatzu zur Einwegwindel wirst du die Stoffwindel nicht weg, sondern verwendest sie wieder. Aber auch die wegwerfbare Einlage-Variante gibt es für unterwegs. Die Außenhülle der Stoffwindel ist wasserdicht und atmungsaktiv. So wickelst du haut- und umweltfreundlich und sparst auf Dauer auch Geld. Eine gute Übersicht über eine großen Angebot an verschiedenen Stoffwindel- und Wickelsystemen erhältst du bei deiner Stoffwindelberaterin in deiner Nähe. Manche Berater oder auch Stoffwindelshops bieten auch Testpakete an, mit denen du das wickeln mit Stoffwindeln in aller Ruhe zu Hause mit deinem Baby ausprobieren kannst.

Hier findest du Windelberatung in

Windelverbrauch

Windeln wird ein großer Teil der Ausgaben ausmachen. Ein Baby braucht im Schnitt z 5-8 Windeln pro Tag. Am Anfang muss wegen dem Muttermilchstuhl öfters gewechselt werden. Kauft nicht zu viele Newborn-Windeln. Bei uns waren unseren Kinder nach 3-4 Wochen schon aus der Größe rausgewachsen.

Zum Schluss

So. Wir hoffen dir einen groben Überblick über die Baby-Grundausstattung gegeben zu haben. Lass dich nicht verrückt machen von der Werbung oder Erzählungen von Bekannten und Freunden. Du und dein Baby werdet euren Weg finden. Geht es einfach langsam an.

Alles Gute!